Report

Report: "Wenn Suchmaschinen tanzen..."
Die Bezeichnung "Google Dance" ist eine vielerorts anzutreffende Umschreibung des Verhaltens der Suchmaschine Google im Laufe eines Index-Updates. Das Index-Update erfolgt im Schnitt einmal pro Monat und zeigt sich vor allem dadurch, dass Google's kompletter Cache indexierter Seiten diese zum Stand des letzten Spiderns widerspiegelt und dass sich deutliche Veränderungen in den Suchergebnissen feststellen lassen. Dabei erfolgt das Update jedoch nicht im Sinne eines Umschaltens von einem alten Index auf einen neuen. Vielmehr erstreckt sich das Update über mehrere Tage, wobei sich Resultate aus dem alten und dem neuen Index auf www.google.com stets abwechseln. Zunächst erscheinen Ergebnisse aus dem neuen Index nur sporadisch. Später tauchen sie immer häufiger auf. Google "tanzt".

Google Dance - Das Index-Update der Suchmaschine Google

Der jeweilige Beginn der Index-Updates vergangener Monate wurde von Brett Tabke, dem Administrator der WebmasterWorld, übersichtlich zusammengestellt. Der letzte Google Dance ist gerade abgeschlossen. Er verlief in der Zeit vom 26.01.2003 bis zum 29.01.2003. Der nächste Google Dance wird voraussichtlich gegen Ende Februar stattfinden. Über seinen Verlauf wird dann wiederum an dieser Stelle berichtet. Vor allem aber soll hier beschrieben werden, weshalb Google tanzt.

Die technischen Hintergründe des Google Dance

Die Suchmaschine Google liefert Suchergebnisse von mehr als 10.000 Servern, bei denen es sich um schlichte Linux-PCs handelt, die Google in erster Linie aus Kostengründen einsetzt. Ein Index-Update kann dabei natürlich nicht auf allen Servern gleichzeitig erfolgen. Der neue Index muss sukzessive auf den einzelnen Servern aufgespielt werden. Es herrscht weithin die Vorstellung, dass Google während des Google Dance in irgendeiner Form intern steuert, ob auf eine Suchanfrage hin ein Server mit neuem oder ein Server mit altem Index antwortet. Da jedoch Google einen inversen Index nutzt, wäre die sehr kompliziert. Wie später gezeigt wird, findet auch tatsächlich keine derartige Steuerung innerhalb des Systems statt. Vielmehr liegt die Ursache für den Google Dance in Google's Nutzung des Domain Name Systems (DNS).

Die neuen PageRank-Werte im Laufe des Google Dance

Natürlich sind Positionsveränderungen der eigenen Seiten nach Beginn des Google Dance das wichtigste für jeden Webmaster. Daneben interessieren sich die meisten jedoch auch für die Entwicklung der PageRank-Werte ihrer Seiten. Bei der Abfrage der PageRank-Werte über die Google Toolbar kontaktiert diese jedoch in der Regel das Rechenzentrum, welches gerade im DNS-Eintrag für www.google.com festgelegt ist. Somit werden gerade zu Beginn des Google Dance meist die alten PageRank-Werte angezeigt. Für dieses Problem existiert allerdings eine Lösung. Google übermittelt den PageRank in einfachen Textdateien an die Toolbar. Früher geschah dies per XML. Der Wechsel zu Textdateien fand im August 2002 statt. Die PageRank-Dateien können direkt von der Domain www.google.com abgerufen werden.

Alle Informationen stammen von Dance.Efactory.de und wurden mit freundlicher Genehmigung bereitgestellt. Vielen Dank hierfür.


PS: ...über Kommentare jeglicher Art würde ich mich sehr freuen!

Eigene Glosse schreiben?
Sie sind vom Fach und möchten uns einen eigenen Text einschicken? Wir veröffentlichen jeden Fremd-Bericht mit Name und Internet-Adresse auf unseren Seiten. Schicken Sie ihren Bericht doch gleich zu uns - für jede veröffentlichte Glosse erhalten Sie 500 Adviews als Belohnung!
Ihr Name:
Ihre e-Mail:
Ihre WebAdresse (Url):
Ihr Vorschlag:


Finden Sie diese Webseite gut ? Dann empfehlen Sie uns doch einem Freund oder Bekannten.

Glossen:
Forencommunites
Spiele im Web
Webwissen: Cookie
Frühlingsgefühle
Google Dance
Funktion / Design?
...and the winner is!
Der Aufschwung kommt!
Recht im Web
Pop-Ups
Surfin' WWW
Domains
...2002?
New Economy

Links:
div align="center">