Report

Cookies - Was ist das?
Cookies - Wissenswertes rund um den ungeliebten Spion Immer wieder stelle ich fest, dass der Nutzen - und vor allen Dingen die Gefahren - von Cookies falsch eingeschätzt werden. Mit diesem Artikel möchte ich etwas zum Verständnis dieser kleinen nützlichen, manchmal missbrauchten, häufig missverstandenen Helfer beitragen.

Was sind Cookies?

Cookies sind Informationen in ASCII-Text, die durch die aufgerufene HTML-Datei generiert (z.B. per PHP) und dem Browser zum Ablegen auf der lokalen Festplatte übergeben werden. Ein Cookie kann also nur das "tun", was der Browser zulässt. Und das ist bei modernen Browsern relativ wenig: Es können nämlich nur die Dinge abgefragt werden, die von dem Browser in den speziell für Cookies reservierten Bereich hineingeschrieben worden sind (bei Netscape ist das die Datei cookies.txt, beim MS IE das Verzeichnis cookies). Nach den Definitionen dürfen pro Server außerdem nicht mehr als 20 Cookies abgelegt werden, insgesamt max. 300 mit max. 4 MB. Daraus ergibt sich, was ein Cookie nicht kann:
  • Es kann keine Viren übertragen
  • Es kann keine E-Mail-Adressen auslesen
  • Es kann keine Platteninhalte auslesen
  • Es kann die History-Datei nicht übertragen
  • Es kann keine unbemerkten E-Mails versenden
  • Es kann keine Festplatten voll schreiben oder gar Inhalte löschen
Dennoch gibt es auch einige...

Gefahren durch Cookies

Diese Risiken beziehen sich meistens auf die Privatsphäre ("Privacy") des Anwenders. Dadurch, dass ein Server sozusagen eine "Duftspur" auf einer Festplatte hinterlässt und dieser (bekannte) Bereich von anderen Servern ausgelesen werden darf, kann man natürlich einiges über peersönliche Interessen und Vorlieben erfahren - und zwar um so genauer, je mehr Cookies sich auf einer Festplatte sammeln.

Man kann das Ablegen von Cookies auf einem Rechner allerdings verhindern, indem z.B. standardmäßig Cookies abgelehnt werden. Dazu muss man nur die entsprechende Option bei dem gewählten Browser einschalten (»Cookies immer ablehnen«) oder man löscht das Verzeichnis "Cookies", in dem sich die digitalen Notiz-Kekse speichern. Allerdings entfallen dadurch sinnvolle Funktionen, wie wir im Folgenden aufzeigen werden.


Vorteile von Cookies

Diese ergeben sich beim "bestimmungsgemäßen" Gebrauch. Das sind die Einsatzbereiche, für die die Cookies seinerzeit erfunden wurden: Das Netz an die Bedürfnisse jedes einzelnen Anwenders anzupassen und ihm seine Arbeit zu erleichtern. Im einzelnen geben sich z.B. folgende Einsatzgebiete:
  • Das Abspeichern von Einstellungen (Preferences), die ein Anwender einmal ausgewählt hat; z.B. Hintergrundfarbe, Auswahlmöglichkeiten
  • Das Erleichtern des Zugangs durch das lokale Abspeichern des Passwords, so dass es nicht mehr jedes Mal eingegeben werden muss. Achtung: Dieses Password liegt dann auf deiner Platte und kann von jedem, der Zugang zu deinem Rechner hat, ausgelesen bzw. genutzt werden!
  • Das Festellen des letzten Besuches, um so dem Anwender nur die Dinge anzubieten, die sich seitdem verändert haben.
  • Zum Erstellen anonymisierter, aber genauer Besucherstatistiken (z.B. bei Webcountern), um so dem Webmaster die Möglichkeit zu geben, seine Seiten den Bedürfnissen der Besucher anzupassen
Diese Liste ließe sich wahrscheinlich noch endlos fortsetzen; ich glaube aber sie zeigt schon bis hierher, wo und wann der Einsatz von Cookies notwendig oder zumindest nützlich ist.

Fazit: Sinnvolle Ergänzung statt risikoreichem Spion?!

Auf den generellen Einsatz von Cookies kann wohl kaum verzichtet werden. Andererseits ist es genauso falsch, Cookies immer und vor allem ungeprüft zuzulassen. Ich sehe daher keine andere Möglichkeit, als den Rat von Fall zu Fall individuell zu entscheiden, zu erteilen!

Neue Browser bieten inzwischen eine recht ausgefeilte Cookie-Verwaltung bzw. fein anpassbare Einstellungen, welche Cookies zugelassen werden und welche nicht. Besonders erwähnenswert ist eine Funktion des Mozilla und Opera, welche eine einmal vom Anwender getroffene Entscheidung merken kann, sodass Cookies derselben Seite in Zukunft automatisch zugelassen oder abgelehnt werden.
In diesem Sinne bis bald
PS: Dieser Beitrag ist Bestandteil der Partnerschaft zwischen Webmasterkurse und Webmaster-Planet und wurde unter dieser Adresse von Hannes Sander verfasst und erstmals veröffentlicht.

Eigene Glosse schreiben?
Sie sind vom Fach und möchten uns einen eigenen Text einschicken? Wir veröffentlichen jeden Fremd-Bericht mit Name und Internet-Adresse auf unseren Seiten. Schicken Sie ihren Bericht doch gleich zu uns - für jede veröffentlichte Glosse erhalten Sie 500 Adviews als Belohnung!
Ihr Name:
Ihre e-Mail:
Ihre WebAdresse (Url):
Ihr Vorschlag:


Finden Sie diese Webseite gut ? Dann empfehlen Sie uns doch einem Freund oder Bekannten.

Glossen:
Forencommunites
Spiele im Web
Webwissen: Cookie
Frühlingsgefühle
Google Dance
Funktion / Design?
...and the winner is!
Der Aufschwung kommt!
Recht im Web
Pop-Ups
Surfin' WWW
Domains
...2002?
New Economy

Links:
div align="center">