Report

Spiele erobern das Web!
Web-Spiele - browserbasierte Games erobern die Menschen Jedes Jahr gibt es mindestens eine überraschende Entwicklung im Internet! Neuerungen, die manche vermutet doch die Wenigsten ernsthaft erwartet haben dürften. War dies 2000 noch das Aufleben der Chats, 2001 der Communities, 2002 der Boom der DotCom-Überlebenden Amazon, eBay und Google, so könnte man dieses Jahr einen stillen Boom prognostizieren. Einen Boom, der fernab der glitzernden Magazinwelt und fernab der nüchternen OpenSource- und Technikmeldungen stattfindet: Die Spiele erobern das Web!

Eine so heimliche Eroberung hat das Web noch nicht erlebt. Denn waren es in Zeiten der New Economy Fernsehwerbungen oder andere Marketingkampagnen, so spielt sich der momentane Eroberungsfeldzug eher still und leise ab. Doch wovon ist die Rede? Mehr und mehr Online-Spiele und dementsprechende Plattformen gibt es; die große Mehrzahl davon ist kostenlos. Spiele jedes Genres, von der Managersimulation für Fußballfans oder Eishockeyfreaks, vom (Be-)Siedler bis zum Cyber-Krieger – jeder Geschmack wird von Anbietern und engagierten Privatprogrammierern angeboten.

Was Online-Spiele ausmacht

IceFighter.com => Online Eishockey Manager Man kann zwischen zwei Arten von Online-Spielen unterscheiden – den kommerziellen Spielen (siehe Eishockey Banner) und den privaten Projekten. Während die Einen regelmäßige Mitgliedsbeiträge zur Teilnahme einfordern, versuchen sich die Privaten über Sponsoren, Bannerwerbung, etc. über Wasser zu halten.

Die Komplexität der Spiele variiert dabei jedoch sehr stark. Während es viele Angebot á la Stone-Age, eine kleine private Initiative mit wenigen hundert Mitspielern, gibt, entstehen auch ernstzunehmende große Plattformen, mit einigen Tausend Mitspielern. Diese sind in hohem Maße bereit auch auf lästige Werbebanner zu klicken oder wie im Falle des recht frischen Islandking auch hohe Geldbeträge zu spenden, damit ihr Spieltrieb bedient wird.

Weg vom Stubenhocker-Image!

Dazu sind Online-Spiele nämlich wesentlich besser geeignet, als das Moorhuhn seinerzeit oder auch das klassische PC-Spiel. Diesen Vorgängern der neuen Ära sagte man nach, sie seien nur für Freaks, fördern wie im Falle von diversen Shootern das Aggressionspotential oder Isolieren die Spieler. Klar, wer allein stundenlang vor seinem heimischen PC sitzt, kann keine Kontakte, keine Begegnungen und keine Freundschaften knüpfen, trainiert weder sein Sprachgeschick, noch seine sozialen Kompetenzen.

Das alles hat sich nun relativiert. Wer in einem virtuellen Online-Spiel aktiv ist, tauscht sich darüber im Forum aus. Chats und mancherorts sogar reale Treffen werden organisiert und so gewinnt das vormals isolierte Spiel eine zwischenmenschliche Dimension.

Eine weitere Komponente ist die neuartige Möglichkeit, sich im Spiel mit wesentlich intelligenteren Gegnern zu messen. Wer online antritt, sieht sich nicht einer künstlichen Intelligenz gegenüber, sondern kann sich mit Tausenden Gleichgesinnter prügeln, Handel treiben, aufbauen, Allianzen schmieden,...

...ein langer Weg bis zum endgültigen Durchbruch

Sachlich sind die Projekte, die sich zum überwiegenden Teil durch Mundpropaganda etabliert haben, eher noch unterdurchschnittlich. Es gibt begrenzte Möglichkeiten und bis auf sehr wenige Ausnahmen (hier wäre wohl Destiny Sphere zu erwähnen) gibt es keine Grafik, die als solche zu nennen wäre! Die Spieltiefe lässt oft zu wünschen übrig und doch macht alles viel mehr Spaß, als die durchgeplanten, professionellen Spielwelten für den Daheim-Allein-PC.

Dennoch: Den Reiz beziehen diese Spiele trotzdem oder genau deswegen im dauernden Vergleich mit den Gegnern in der weiten Welt. Stets im Auge sind die Ranglisten. Um aufzusteigen verbringen einige sogar Stunden am Stück online. Und es soll sogar Fälle gegeben haben, in denen Spieler bereit waren, vierstellige Beträge zu investieren um an ein weit vorn platziertes Benutzerkonto zu übernehmen.

Der virtuelle Spielewahnsinn wird weitergehen und so manche skurrile Blüten treiben. Ein erstes Beispiel für die Verflechtung des Cyberwahn mit der Realität gibt es schon, wie folgendes Angebot beweist: Wer es nicht schafft, sich vor Ort in einem Verein anzumelden, dem bietet Sport-Circle bietet die virtuelle Organisation realer Sportspiele an.

In diesem Sinne
 Ihr spielender
Sascha Keuler


Eigene Glosse schreiben?
Sie sind vom Fach und möchten uns einen eigenen Text einschicken? Wir veröffentlichen jeden Fremd-Bericht mit Name und Internet-Adresse auf unseren Seiten. Schicken Sie ihren Bericht doch gleich zu uns - für jede veröffentlichte Glosse erhalten Sie 500 Adviews als Belohnung!
Ihr Name:
Ihre e-Mail:
Ihre WebAdresse (Url):
Ihr Vorschlag:


Finden Sie diese Webseite gut ? Dann empfehlen Sie uns doch einem Freund oder Bekannten.

Glossen:
Forencommunites
Spiele im Web
Webwissen: Cookie
Frühlingsgefühle
Google Dance
Funktion / Design?
...and the winner is!
Der Aufschwung kommt!
Recht im Web
Pop-Ups
Surfin' WWW
Domains
...2002?
New Economy

Links:
div align="center">