Report

Kolumne: "Surfer und ihre Einsteckfähigkeit"
Mit dem sehnlichsten Wunsch, literarische Schmankerl in Form von Kolumnen zu finden, begab ich mich auf die Suche in den Weiten des Netzes. Ich wußte, auf was ich mich da einlasse. Hinter jedem Link konnte schließlich der eigene endgültige moralische Bankrott warten...

Ob dieser durch Vergewaltigung meiner Augen durch eiskalt, böswillig ausgedachte optische Raffinessen des Webmasters, durch kühles, jahrelanges "Nichtaktualisieren" der Startseite, geschweige denn von Unterseiten, oder durch Datenmüll-Attacken gedeckt, als Artikel eintrat, war zweitrangig. Viel wichtiger: es geschah! Und es geschah noch einmal. Und wieder und immer wieder.

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen - wie schön

Wie der Back-Button des Browser gehört eben dieser Bankrott, dieses Sterben, zum Leben eines Surfers. Steht in meinem Deutsch-Wörterbuch noch "surfen - [ßörfen], mit Hilfe des Surfbretts Wellenreiten", müsste die Definition heute ganz anders lauten: " Surfen - [ssörfen], ohne echtes Ziel in einem Teich voller toter Fische angeln".

Ich kann nicht glauben dass die normale Einsteck-Fähigkeit des surfenden Menschen in gleichen Maßen steigt wie die Anzahl der mitteilungssüchtigen Menschen. Jeder mitteilungssüchtige Mensch ist gleichzeitig ein surfender Mensch. Das bedeutet: sie brauchen selber ihre Einsteck-Fähigkeit, sie können sie nicht spenden. Woher bekommen wir bloß mehr Einsteck-Fähigkeiten (am besten Plug&Play). Oder müssen wir das Problem von der anderen Seite lösen? Wie können wir mitteilungsbedürftige Menschen ruhig bekommen? Wie können wir Webmaster dazu bringen, mindestens jährlich ihren Inhalt zu aktualisieren oder beim schon eingetretenen moralischen Bankrott des Webmasters durch andere Datenmüll-Attacken seine eigenen Datenmüll-Attacken von Netz zu nehmen.

Diese Frage bekommt mit jeder Attacke auf einen Surfer mehr an Gewicht. Hoffen wir, sie lösen zu können, bevor sie explodiert, das heißt: bevor alle mitteilungsbedürftigen Menschen von anderen mitteilungsbedürftigen Menschen demoralisiert worden sind, denn dann können wir Surfer überhaupt nicht mehr surfen.

Ich hoffe, selber nicht zum großen moralischen Bankrott beizutragen. Aber wahrscheinlich habe ich dies mit dieser Kolumne bereits getan ;-).

In diesem Sinne
Euer
Janos Burghardt

Eigene Glosse schreiben?
Sie sind vom Fach und möchten uns einen eigenen Text einschicken? Wir veröffentlichen jeden Fremd-Bericht mit Name und Internet-Adresse auf unseren Seiten. Schicken Sie ihren Bericht doch gleich zu uns - für jede veröffentlichte Glosse erhalten Sie 500 Adviews als Belohnung!
Ihr Name:
Ihre e-Mail:
Ihre WebAdresse (Url):
Ihr Vorschlag:



Finden Sie diese Webseite gut ? Dann empfehlen Sie uns doch einem Freund oder Bekannten.

Glossen:
Forencommunites
Spiele im Web
Webwissen: Cookie
Frühlingsgefühle
Google Dance
Funktion / Design?
...and the winner is!
Der Aufschwung kommt!
Recht im Web
Pop-Ups
Surfin' WWW
Domains
...2002?
New Economy

Links:
div align="center">