Interviews - Webmaster im Gespräch!

Interviews - Daniel Läubli von Webmasterpark.net im Interview...
Der Webmastepark ist derzeit das wohl meistfrequentierte Forum für Webmaster im deutschpsrachigen Raum. Wir haben den Macher des Projektes - Danial Läubli - bei uns zu Gast gehabt und ihn zu seinen Ideen und seinem Erfolgsrezept zu befragen. Der Schweizer machte schon mit anderen Services von sich hören - lesen Sie im folgenden Abschnitt dazu mehr...

Daniel Läubli - das Interview

Daniel, ich hoffe das "Du" ist Dir recht? Du bist Webmaster des "Webmasterpark"-Projektes, das seit einem Jahr nun für Furore sorgt. Am Besten Du stellst Dich erst einmal unseren Lesern vor!

Ich heiße Daniel Läubli, bin 20 Jahre alt, wohne in Zürich und beginne Ende dieses Jahres mein Wirtschaftsstudium.

Wie lange beschäftigst Du Dich schon mit dem Internet?

Schwere Frage... Zugang zum Internet habe ich, wenn ich mich richtig erinnere, seit ca. 7 Jahren, meine erste Homepage hatte ich dann vor 6 Jahren.

Wie sah die dann aus? Blinkende Animationen, wild zusammengewürfelte Themen und zig Verweise auf "Wie ich ohne Arbeit reich werde"-Themen...

Nein, damals gab es all die "Geld verdienen"-Angebote noch gar nicht. Bannerexchanges gab es schon eine Hand voll, aber mehr auch nicht. Toplisten und Linklisten wurden auch erst später erfunden. Es war eine Seite zum Thema Naturwissenschaften. Es gab Links und Wissenswertes zu den Themen Biologie, Geschichte, Geographie, Astronomie, etc.

Die ersten Partnerprogramme und Linklisten kamen etwa ein halbes Jahr nach dem entstehen der Seite ins Netz. Ich kann mich erinnern ein 400x40 Banner eines Exchanges in die Seite eingebunden zu haben.

Das heißt, dass Du nicht auf die typischen Anfängerfehler und Fallen eingegangen bist. Wie kam es dann zur Idee eines Webmasterparks?

Das war eine lange Geschichte. Nach dieser ersten Seite bin ich auf damalige Mode der Linklisten aufgesprungen und habe ein der grössten Linklisten Seiten angeboten. Daraus entstand dann die damals grösste Topliste, die Deutschen Top1000. Gleichzeitig habe ich den ersten Klickbannertausch (hit4hit.net) auf den Markt gebracht und das erste Toplisten-Hosting.



"Die Entstehung einer guten und erfolgreichen Seite ist stets eine lange Geschichte!"


Dann vor etwa 2 Jahren kam ich auf die Idee, dass man das Konzept des Hostings auch mit Exchanges umsetzen kann und ich habe das Exchange-Hosting get-your-own.net entwickelt. Damals bin ich also bei den Angeboten für Webmaster gut vertreten gewesen und es bot sich dann relativ schnell an eine Webmaster-Community, welche die Angebote vereinigt, zu gründen. Die Angebote habe ich unterdessen alle verkauft und webmasterpark.net hat sich ein wenig gewandelt.

Stell doch einmal bitte den Webmasterpark unseren Besuchern vor. Was findet man dort, was ist das Besondere daran?

Die Idee von WebmasterPark.net ist, dass Webmaster unter sich Ideen und Probleme besprechen und lösen können. Dazu dient ein Forum und ein integriertes Nachrichten-System. Was nun WebmasterPark.net von anderen Webmaster-Communitys unterscheidet ist das ergänzende Angebot. So bieten wir ein Script-Archiv mit 1700 Scripten, eine Tutorial-Sammlung zu Design und Programmierung und ein Bewertungssystem, welches Erfahrungen von anderen Webmastern bezüglich Exchanges, Sponsornetzwerke und Providern festhält und weitervermittelt. Wir denken diese Kombination macht WebmasterPark.net für Webmaster einmalig. Sie finden hier wirklich alles Wissen, das sie für Ihre Page benötigen.

Hilft Dir die Gemeinschaft dort auch noch weiter? In wiefern kann sie auch fortgeschritteneren Projekten Hilfe leisten?

Nun mir hilft die Community vor Allem dabei aktuell zu bleiben und aktuelle Trends zu spüren und vorherzusehen. Das ist für meinen Beruf bei dlscripts.net wichtig.

Die Gemeinschaft kann durchaus auch Fortgeschrittenen noch helfen vor Allem im Bereich Grafik und PHP-Programmierung haben wir ein paar wirklich hoch kompetente Mitglieder. Da kann auch ein Profi ein noch so schweres Problem stellen, die Lösung findet sich beinahe immer. Nützlich ist WebmasterPark.net auch, wenn man ein Feedback oder neue Ideen für sein Projekt braucht, da sind immer gleich mehrere Mitglieder zur Stelle.



"Die Gemeinschaft kann durchaus auch Fortgeschrittenen helfen !"


Ideen - das bringt mich auf ein anderes, wichtiges Thema: Gibt es noch neue Ideen für das Internet?

Das Internet hat in den letzten 8 Jahren sicherlich eine Unmenge an Ideen hervorgebracht, man hat versucht auf dem Internet einfach alles zu verwirklichen, man hat experimentiert. Manchmal gings gut, manchmal nicht.

Das wird sicherlich noch ein paar Jahre so weitergehen, doch langsam wird die Ideenflut sicher abnehmen. Man hat einfach schon viel versucht und man weiß auch unterdessen, was funktionieren könnte und was nicht. Trotzdem wird es immer wieder neue Ideen geben, nicht mehr ganz so viele wie jetzt, aber es wird Neue geben.

Im Bereich Online-Spiele zum Beispiel gibt es noch so gut wie keinen Markt, da hat es noch Platz für viele Ideen.

Gibt es etwas, das Du gerne im Web finden würdest, aber nie realisieren wolltest?

Nein, eigentlich nicht. Was das betrifft bin ich wunschlos glücklich.

Wie schätzt Du die Rolle des Internets in der Medienlandschaft ein?

Das Internet hat in der Medienlandschaft was die Berichterstattung zu aktuellen Ereignissen angeht, sicherlich eine unbedeutende Rolle und die wird auch in Zukunft kaum grösser werden. Aus dem einfach Grund, dass für die detaillierte Berichterstattung, die Zeitung das bessere Medium ist, für die kurzen Infos zwischen durch ist es das Radio und für einen mix der beiden Sachen zusätzlich bildlich aufbereitet ist es das Fernsehen. Die Qualität des Internets liegt mehr im Recherche Bereich. Da ist das Internet unschlagbar. Möchte man etwas wissen, irgend etwas erfahren. Im Internet steht es. Ich denke diese Rolle wird das Internet weiter ausbauen. Weiteres Wachstum sehe ich auch in der Kommunikation zur reinen Unterhaltung, wie sie in privaten E-Mails, Communitys , Chats, etc. vorkommt.



"Die Rolle des Internet in der Medienlandschaft wird bezüglich aktuellen Ereignissen und deren Berichterstattung überschätzt! Es hat eine sicherlich unbedeutende Rolle!"


Du schätzt die Rolle der Communities und der Kommunikation sehr groß ein. Hat das Dein Umgang in der Offline-Welt beeinflusst?

Nein, eigentlich nicht. Es gibt immer wieder Personen, die glauben im Internet sei alles anders und man könne sich jede Frechheit erlauben. Ich versuche auch im Internet immer höflich zu sein und mich an die Anstandsregeln zu halten. Im Internet gibt es genau wie in der Offline-Welt Personen, die einem sympathisch sind und eben die anderen. Ich denke, ich habe meinen Umgang von der Offline-Welt einfach auf das Internet übertragen. Geändert hat sich dadurch nichts.

Heißt das auch, dass Erfolgswege in der realen Welt im Internet funktionieren?

Auf jeden Fall. Alle die behauptet haben im Internet sei alles anders sind ganz mächtig auf die Nase gefallen. Das im Internet alles schneller geht, hat sicherlich auch mit der Technik des Internets zu tun, aber vor allem der Pioniergeist ist es, der alles schnell macht. Diesen gab es auch bei der Industrialisierung und anderen Entwicklungen. Im Internet geht nicht alles anders als in der realen Welt, sondern es ist mehr ein Zusatz, der sich in die reale Welt einfügt. Es gibt neue Möglichkeiten, aber die Grundprinzipien wie die Welt funktioniert, sind meiner Meinung nach im Internet beinahe identisch.

Welches sind Deiner Meinung nach diese erfolgsversprechenden Grundprinzipien?

Wenn es darum geht etwas auf dem Internet zu verkaufen, gelten z.B.: alle bekannten Regeln aus der Wirtschaft. Es ist auch nicht so, dass User einfach etwas im Internet kaufen, damit sie im Internet gekauft haben. Es muss klare Vorteile mit sich bringen. Also z.B. muss es schneller und einfacher sein, günstiger oder eine größere Auswahl haben. Man kann nicht einfach etwas ins Internet stellen und dann glauben es läuft schon. Eine Marktstudie ist genau so wie in der realen Welt notwendig.

Außer, dass sich die Surfer meistens etwas unfreundlicher verhalten, fällen sie alle Entscheidungen nach den gleichen Kriterien wie sie es vorher auch schon getan haben.

Was kannst Du zum Abschluss allen "blutigen Anfängern" für ihre Internetprojekte raten?

Wichtig ist, dass man mit einer kleinen Seite anfängt und dann einfach mal alles ausprobiert. Die erste Page muss nicht gleich super professionell wirken, wichtiger ist es, dass man mit den Möglichkeiten spielt und herausfindet was gut ist und was nicht. Auch mit den verschiedenen Promotionmöglichkeiten sollte man spielen. Natürlich gibt es überall Tipp & Tricks die einem sagen was funktioniert und was nicht, trotzdem muss man das auch mal selber ausprobiert haben.

Nach 3 oder 4 Monaten hat man dann bereits ein solides Grundwissen und man kann die Seite nochmals von Grund auf neu aufbauen. Einen Universal-Tipp, der für alles gilt, gibt es nicht. Wichtig ist, dass man Spass daran hat und einfach am Anfang daran herumbastelt und immer den Ergeiz hat es noch besser zu machen. So haben beinahe alle guten Webmaster angefangen.

Wir danken Dir für dieses Interview.

Das Interview wurde von Daniel Läubli und Sascha Keuler im August 2002 geführt!

...Webmastepark besuchen!


Finden Sie diese Webseite gut ? Dann empfehlen Sie uns doch einem Freund oder Bekannten.

Interviews:
Übersicht

Andreas Petermann
Rainer Michael
Sebastian Fiebiger
Maikel Urlitzki
Daniel Läubli
Jan Pionzewski
Markus Hennecke
Maike Kruse
Tobias Werren
Pierre Schmitz
Thomas Bandt
Ebert-Zecha
Herr Dr.Schneider

Links: